loader image

Urlaub auf Juist – die Top Sehenswürdigkeiten

Juist, die kleine Insel in der Nordsee ist bei einem ersten Blick auf die Karte ein schmaler Landstreifen. Die eine Hälfte ist grün und die andere Hälfte beige. Nicht sehr spektakulär und dennoch zieht es viele Stammgäste immer wieder dorthin. Wir stellen hier die Vielfältigkeit der Insel vor und lüften das Geheimnis des Zaubers von Juist.

Juist ist neben den Inseln Borkum, Norderney, Langeoog, Baltrum, Spiekeroog und Wangerooge die kleinste der Ostfriesischen Inseln. Sie hat mit 17 km Länge die größte und schönste Sandbank der Welt. Das urige Dorf lädt uns mit nordischer Gastfreundschaft ein. Eine Welt ohne Autos, dafür mit Pferden und Kutschen. Hier bekommt Zeit eine neue Bedeutung. Es ist der perfekte Ort, um zu entschleunigen, die Seele baumeln zu lassen und neue Energie und Kraft zu tanken.

Hier an der Nordsee befindet sich das weltweit größte Wattenmeer. Es gehört zu den artenreichsten Lebensräumen Europas. Dünen, Sandbänke, Seehunde und inseltypische Gräser und Pflanzen bilden einen charmanten Kontrast zu dem tiefblauen Meer.

Der Urlaub beginnt schon bei der Fährfahrt nach Juist. Etwas eineinhalb Stunden dauert die Überfahrt mit frischer Nordseebrise, Möwen, die über den Köpfen kreisen und das Meeresrauschen, um Deinen Alltag hinter Dir zu lassen. Die Fährfahrt ist nur während der Flut möglich und findet in der Regel zweimal täglich statt. Hier geht es zum Schiffsfahrplan. Bei Ankunft am Hafen warten schon die Pferdekutschen auf Euch, um Euch und Euer Gepäck zu Eurer Unterkunft zu transportieren. Das Hufgetrappel und Radklappern der Kutsche werden Euch während Eurer Zeit auf Juist begleiten. Nur der Arzt, die Feuerwehr und die Post haben Autos. Der Urlaub auf Juist hat begonnen. Töwerland nennen die Juister ihre Insel, was Zauberinsel bedeutet.

7 Tipps was Ihr auf Juist unbedingt tun solltet

Was Ihr auf Juist unbedingt tun solltet: Das Watt ganz nah Ein erlebnisreiches Highlight ist eine Wattwanderung, bei der Du die Vielfältigkeit der Nordsee erleben kannst. Es ist schon faszinierend wie sich das Meer zweimal täglich zurückzieht und den Meeresboden freilegt. So kannst Du bei Ebbe Wattschnecken, Herzmuscheln und Sandlückentiere entdecken, um nur eine kleine Auswahl der Tiere zu nennen. Teile von Juist gehören zum UNESCO- Weltnaturerbe Niedersächsisches Wattenmeer. Dort gibt es mehr als 10.000 verschiedene Tierarten. Während der Wattwanderung erfährst Du mehr über den Lebensraum der unzähligen Tiere und ihre Besonderheiten.

Tipp!

 Hier kannst Du Deine Wattwanderung buchen.

Vom Dorf aus ist es ein wunderschöner, langer Strandspaziergang zum Westende der Insel zur Gaststätte Domäne Bill, wo es den besten, hausgebackenen Rosinenstuten gibt. Oder Ihr leiht Euch ein Fahrrad und radelt gemütlich die 6 km. Bei Gegenwind heißt es kräftig in die Pedale treten. Es lohnt sich. Der ehemalige Bauernhof hat eine ganz besondere Atmosphäre, ob draußen oder drinnen kannst Du ebenfalls wundervolle Hausmannskost wie herzhafte Eintöpfe probieren.

Der Otto Leege Pfad befindet sich im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer auf Juist und führt quer über die Insel von den Salzwiesen am Wattenmeer durch die Dünen bis zum Sandstrand. Die Namensgebung des künstlerisch und lehrreich angelegten Wegs ehrt Otto Leege, der sich in der Naturforschung einen Namen gemacht hatte. Der Bildhauer Bernd F. K. Bunk hatte das Gesamtkunstwerk des Natur- und Lehrpfads konzipiert und in 2012 realisiert. Rund 1 km schlängelt sich der Pfad über die Insel, gespickt mit wundervollen Kunstwerken des Bildhauers und Schautafeln, die die Ökologie der Insel erläutern.  Das Motto „wahrnehmen – empfinden – erkennen“ wird dank des Gesamtkonzepts mittels 12 Stationen veranschaulicht. Es lohnt sich diesen bequemen, aus Holzbohlen bestehenden Pfad zu erkunden.

Auf Juist ist das Meer immer ganz nah. Die Trauminsel ist nur ein schmaler Streifen im blauen Meer und bietet von überall einen spektakulären Blick auf die Weite der Nordsee. Suche Dir Deinen Lieblingsplatz und erlebe traumhafte Sonnenuntergänge direkt am Strand. Nimm Dir eine Decke mit oder setze Dich mit Deinem Lieblingsgetränk in einen Strandkorb und lass Deinen Blick über das Meer schweifen. Du wirst jeden Abend von einem Wunder der Natur überrascht. Oder genieße einen Sundowner in einer der Strandbars, wie zum Beispiel Steimer‘s Strandbar.

Wenn Du Dich mit der Fähre Töwerland Juist näherst, dann fällt Dein Blick unmittelbar auf die Hafeneinfahrt und auf das Seezeichen. Es ist eine eindrucksvoll gestaltete Stahlkonstruktion, welche an ein Segel erinnert – ein kleines Bisschen wie das imposante Hotel Burj al Arab in Dubai. Du kannst dieses architektonische Highlight begehen und sogar bis ganz nach oben gelangen. Auf der Aussichtsplattform hast Du eine spektakuläre Aussicht auf den Hafen und das offene Meer. Wenn sich der Himmel abends blau und lila verfärbt, hast Du von dort oben einen der besten Plätze auf Juist, um den Sonnenuntergang zu genießen.

Der Hammersee ist der größte Süßwassersee der ostfriesischen Nordseeinseln und ein einzigartiges Natur- und Landschaftsgebiet, welches einen Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten bietet. Rund um den See führt ein schöner Wanderweg von rund 4 km. Am besten stellst Du Dein Fahrrad auf dem Fahrradparkplatz westlich von dem Ortsteil Loog gelegen ab. Von dort führt der Weg über Wald- und Sandboden durch ein Wäldchen bis Du die Aussichtsplattform Hammersee erreichst und sich Dir ein fantastischer Blick auf die vielfältige Juister Naturlandschaft eröffnet. Ein Stückchen weiter kommst Du zur Aussichtsdüne Hammersee. Im Norden des Sees geht es über einen Sandweg weiter bis zu Deinem Ausgangspunkt. Zwischendurch kannst Du die Beine auf Bänken baumeln lassen und die Dünenlandschaft auf Dich wirken lassen.

Eine Wanderung rund um das Billriff ist ein einzigartiges Naturerlebnis. Wattenmeer und Nordsee treffen hier aufeinander und lassen spektakuläre Momente mit den Naturgewalten spüren. Mit etwas Glück kannst Du sogar Seehunde beobachten. Das Billriff besteht aus mehreren, großen Sandbänken. Dazwischen liegen große Priele, die sich bei Flut schnell mit Wasser füllen. Es empfiehlt sich vor Deiner Wanderung über die Gezeiten und das Wetter zu informieren. Der perfekte Startpunkt für Deine Wanderung ist das Kult-Restaurant „Domäne Bill“ (Link o.ä. nach weiter oben zu „Domäne Bill“). Nach Deiner rund 4 km Wanderung kannst Du Dich dort stärken und anschließend zurück ins Dorf radeln. Oder Du nimmst etwas weiter westlich vom Restaurant den Fahrradparkplatz und startest von dort.

Hier gibt es weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten und Infos zu auf Juist:

Kalfamer ist die östliche Inselseite von Juist, wo Du ausgedehnte Sandflächen bewundern kannst, jedoch viel grüner als auf der Westseite auf dem Billriff. Die Dünenfelder von Kalfamer sind ein Nistgebiet für Vögel und daher von April bis Juni nur eingeschränkt begehbar. Mit etwas Glück lässt sich hier das Juister Gold – Bernstein – finden oder Du erhaschst einen Blick auf Seehunde, die in der Sonne dösen.

Töwervital an der Strandpromenade Das Töwervital bietet Thalasso, Wellness und Physiotherapie. Die Thalasso-Therapie umfasst unterschiedliche Meerwasserbäder mit Klangwellen-, Licht-, Magnetfeldtherapie. Es gibt Aromaöl-, Entspannungsmassagen sowie klassische Massagetherapie u.v.m. Mehr Infos erhaltet Ihr unter: wellness@juist.de oder Tel. 04935-809 865

Le S. P. A. im Strandhotel Kurhaus Juist Das Strandhotel Kurhaus Juist bietet ein umfangreiches Wellness- und Thalassoprogramm im eignen, komfortablen SPA-Bereich an. Es gibt Massagen, Packungen, Bäder, Rhassoul, Kosmetik, Thalassotherapie mit original Nordseewasser, Sauna, Dampfbad, Laconium, Solarium, Fitnessraum und ein Schwimmbad.

Tipp!

Wenn Ihr die Reise Zauberinsel Juist bei uns bucht, dann wohnt Ihr in dem 5* Strandhotel und könnt Euch Euer persönliches Wellnessprogramm zusammen stellen und direkt von Eurem Appartement in den SPA-Bereich gehen.

Auf der Zauberinsel Juist lässt es sich besonders schön im 5*-Strandhotel Juist wohnen. Das alteingesessene Traumhotel, auch weißes Schloss genannt, liegt direkt an der Strandpromenade, nur einen Steinwurf vom weitläufigen, feinen Sandstrand entfernt. Aus vielen Zimmern hast Du einen fantastischen Blick auf das Meer und die Dünenlandschaft. Im hauseigenen Kaminzimmer kannst Du Dich nach einem Spaziergang mit stürmischem Wetter bei heimeliger Atmosphäre aufwärmen. Das Highlight des Hotels ist die prägnante Glaskuppel, die Dich mit einer weitläufigen Aussicht auf die Insellandschaft verzaubert.

Tipp!

Das 5*-Sterne Haus ist unsere Unterkunft für Deine 5-Tage-Auszeit auf Juist. Hier findest Du weitere Informationen.

Juist ist eine der wenigen autofreien Insel der Nordsee. Nur Ärzte, Polizei, Feuerwehr und die Post dürfen Autos fahren. Daher ist das das Fahrrad beste Fortbewegungsmittel. Es gibt eine Vielzahl an Radvermietungen auf der Insel, so dass Ihr auch spontan ein Fahrrad mieten könnt. In der Hochsaison Juni bis August solltet Ihr Euer Fahrrad zuvor reservieren. Die Preise liegen zwischen € 25 und € 35 pro Tag und Rad. E-Bikes sind etwas teurer. Hier findet Ihr eine Übersicht der Fahrradanbieter.

Vom Festland Deutschland fahrt Ihr bis Norddeich. Es gibt ausreichend Parkplätze in der Nähe der Fähre. Ihr geht etwa 10 Minuten zu Fuß zum Hafen oder nehmt ein Shuttle. Dort nehmt Ihr die Fähre, die Euch in 1,5 Stunden bei klarer Nordseeluft nach Juist bringt. Alternativ gibt es ein kleines Flugzeug, welches Ihr buchen könnt. Der Flug dauert ca. 5 Minuten und kostet hin und zurück knapp € 90 inkl. Gepäck bis 10 kg. Weitere Infos sowie Flüge buchen: https://www.inselflieger.de 

Juist ist eine kleine Insel in der Nordsee, wo es viel zu entdecken gibt. Hast Du Insidertipps für uns, die Du gerne mit anderen teilen möchtest? Schreib sie hier in die Kommentare.

Interesse geweckt?

Kommentar verfassen

weitere Beiträge

Zauberinsel Juist

idyllisches Mosel tal

Rheinische Riviera

Zauberinsel Juist

idyllisches Mosel tal

Rheinische Riviera